Erstvermietung in Magden: Exklusive Maisonette für Architektur-Liebhaber
Maiengässli - mitten im Dorfkern von Magden
500 m
max. zu allen wichtigen Dorfeinrichtungen
2 km
bis Autobahn-Einfahrt und Ausfahrt Rheinfelden Nord (A3 Basel / Zürich)
2017
Miete mit 2 Parkpl. CHF 2850.- /Mt. exkl. Nebenkosten: CHF 300.- /Mt.
Wohnen im Maiengässli
Das Maiengässli ist eine Privatstrasse mitten im Dorfkern von Magden. Quartier und Häuser liegen direkt am idyllischen Dorfbach. Hier ist alles in der Nähe: Einkaufen, Schulen, Freizeit, Naherholung. Magden ist optimal erschlossen mit ÖV und 2 Min. von der Autobahn A3 Basel / Zürich entfernt.
Impressionen
INFRASTRUKTUR
Nichts fehlt - alles da.
100m Coop Lebensmittel, Apotheke, Maniküre-Studio, Reisebüro, Ledershop, Coiffure, Laden für Schuhreparaturen, Textilreinigung, Restaurant, Postbüro mit Bushaltestelle (Rheinfelden / Gelterkinden) 300m Gemeindezentrum mit Schul- und Sportanlagen 500m Metzgerei, Wein-shop, Schwimmbad für Kinder 2 km Anschluss Autobahn A3 (Rheinfelden Nord, Basel 20 km/ Zürich 80 km).
INTERIEUR
Geschmacksvoll vom Feinsten
Boden: Anhydrit geschliffen - Wände: Beton oder Gips - Decken: Beton - Die Badezimmer sind mit Designer Armaturen von Axor (Philippe Starck) ausgestattet (inkl. Regendusche und freistehende Badewanne) - Massgefertigte Badezimmermöbel aus geräuchertem Douglasienfurnier - Die Küche ist auch aus geräuchertem Douglasienfurnier - Glaskeramikherd (Induktionsherd ) V-Zug - Backofen/Steamer (Kombigeräte) V-Zug - Waschmaschine/ Tumbler

Mietzins (exkl. NK): CHF 2850.- /Mt. (mit 2 Aussen-Parkplätz!)
Nebenkosten (NK): CHF 300.- /Mt. (Wasser, Warmwasser, Heizung)
EINZIGARTIG
Bauprojekt erhält Kulturgut
Umbau und Umnutzung einer Scheune in zwei Wohnungen - Das Gebäude ist Teil einer süd- und ostseitig vom Magdenerbach umflossenen, symmetrisch angelegten Baugruppe, die aus einem Paar im Kern spätgotischer Wohntrakte und der flankierenden hölzernen Scheune besteht. Das 1543 datierte zweigeschossige Wohnhaus ist nach heutiger Kenntnis der älteste erhaltene Profanbau Magdens. Zusammen mit der Scheune figuriert das Gebäude im Kurzinventar der schützenswerten Kulturgüter der Gemeinde.
ARCHITEKTUR & DESIGN
Interessantes
Aus Gründen des Ortsbildschutzes ist der Eingriff von aussen kaum sichtbar. Im Innern des Gebäudes öffnen sich vier Geschosse in einem spektakulären „Atrium". Die Treppenanlage verleiht dem Gebäude eine starke innenräumliche Identität. Die Architektur ist auf wenige Elemente reduziert und nutzt konsequent die technischen und ästhetischen Möglichkeiten von Beton. Für den Umbau der Scheune wurden Materialien verwendet, welche im Bestand vorzufinden waren. Tragstruktur und Fassade wurden aus Ammocret –Kalksteinbeton erstellt (die moderne Ausführung zu gemauerten Kalksteinwänden) und mit geräuchertem Douglasienholz-Einbauten ergänzt. m12 architektur GmbH
Erstvermietung ab Juli 2017
Kurz anmelden und Kontakt aufnehmen.